Zum Inhalt springen
Anemed_Leistungen_fuer_Patienten_Headerbild.jpg



Für Patienten

Anästhesie - individuell, schonend und sicher

Für Patienten

Liebe Patientinnen und Patienten, 

wir sind der Überzeugung, dass Anästhesie mehr als Narkose ist. Uns als AneMed München liegt zusätzlich zu Ihrer Sicherheit auch Ihr Komfort vor und nach einem geplanten Eingriff am Herzen. Damit Sie sich rund um Ihre Operation wohlfühlen, sorgt unser Team aus qualifizierten Fachärzten und Pflegekräften dafür, dass Sie sich auch bei individuellen Vorerkrankungen auf eine schonende und sichere Behandlung verlassen können und nach dem Eingriff schnell wieder wohlauf sind. 

Vor der Operation werden Sie bei unseren operativen Partnern oder in unserer Praxis von einem erfahrenen Anästhesisten beraten. Im individuellen Vorgespräch schlägt er Ihnen das für Sie günstigste Narkoseverfahren vor.

Hier können zudem medizinische oder organisatorische Fragen in Ruhe geklärt werden und Sie haben die Gelegenheit, unser Team schon einmal kennenzulernen.

Alle nötigen Informationen und Unterlagen bekommen Sie während dieses Termins von Ihrem Anästhesisten persönlich.
 


Anästhesiemethoden

Um ein optimales Operationsergebnis bei größtmöglichem Komfort zu gewährleisten, setzen unsere Ärzte alle modernen Methoden der Anästhesie ein. Hierzu gehören die Allgemein- und Regionalanästhesie sowie die Analgosedierung. Sie werden feststellen: Nie in Ihrem Leben werden Sie so gut überwacht wie während der Narkose – mit Sicherheit.


Allgemeinanästhesie

Bei der Allgemeinanästhesie, auch als Vollnarkose bekannt, sorgen entsprechende Medikamente für die folgenden Effekte:

Schmerzausschaltung
Muskelentspannung
Bewusstseinsausschaltung

Ihr Anästhesist steuert und überwacht die individuelle Stufe der Narkose. Anhand bestimmter Zielvorgaben, der Art und der Dauer des geplanten Eingriffs und den individuellen Besonderheiten des Patienten passt er den Verlauf und die „Tiefe“ der Narkose an.

Selbstverständlich werden während einer Vollnarkose laufend wichtige Daten über Ihren Gesundheitszustand erhoben. Die Basis jeder modernen Anästhesieüberwachung bilden wichtige „Vitalparameter“ wie Herzfrequenz, EKG, Blutdruckverlauf, Sauerstoffgehalt des Blutes sowie Kohlendioxidgehalt in der Ausatemluft. Darüber hinaus werden bei Bedarf weitere Überwachungsmaßnahmen wie die Relaxometrie (misst den Grad der Muskelerschlaffung) oder die EEG-basierte Narkosetiefenmessung eingesetzt. 


Regionalanästhesie

Die Regionalanästhesie oder sogenannte Teilnarkose wird meist bei Eingriffen an den Extremitäten sowie bei umfangreicheren Operationen im Hüft- und Schulterbereich eingesetzt. Die Schmerzausschaltung wird durch Injektion eines speziellen Betäubungsmittels nahe der Nervenbahnen erreicht. Eine Betäubung der entsprechenden Körperregion hält dadurch für mehrere Stunden an.

Das Bewusstsein wird durch die Regionalanästhesie nicht beeinträchtigt. Bei Bedarf oder auf Wunsch kann aber jederzeit ein zusätzliches Beruhigungsmittel verabreicht werden. Selbstverständlich werden auch bei dieser Art der Anästhesie Ihre Körperfunktionen engmaschig durch einen erfahrenen Facharzt überwacht.


Analgosedierung

Die Analgosedierung, der sogenannte Dämmerschlaf, stellt eine eher oberflächliche Form einer Allgemeinanästhesie dar. Durch dosiertes Verabreichen von Schmerz ausschaltenden und bewusstseinsdämpfenden Medikamenten wird ein schlafähnlicher Zustand erreicht. Somit lassen sich kleinere Eingriffe für den Patienten angenehm und schmerzlos vornehmen. 

Auch bei dieser Vorgehensweise können Sie sich auf eine genaue Überwachung durch den Anästhesisten und eine fortlaufende Registrierung der wichtigen Körperfunktionen verlassen.